Sandfilteranlage-wieviel Sand einfüllen?

Sandfilteranlage wieviel Sand einfüllen
Sandfilteranlage wieviel Sand einfüllen

Sandfilteranlage wieviel Sand einfüllen? Hier erfahren Sie mehr dazu.

Eine wichtige Frage ist punkto Poolhygiene, wieviel Sand in eine Sandfilteranlage eingefüllt werden soll. Das ist meiner Ansicht nach eine wichtige Frage in diesem Zusammenhang, aber nicht die einzige! In diesem Artikel gehe ich daher auf das Thema Sand im Zusammenhang mit Sandfilteranlagen näher ein.

Warum braucht man Sand bei einer Sandfilteranlage

Als ich das erste Mal von Sandfilteranlagen hörte, dachte ich, dass es sich hierbei um eine Anlage handelt, die Sand aus dem Pool holt, damit sich dieser nicht am Boden absetzen kann. Guter Ansatz, aber falsch!

Der Sand bei einer Sandfilteranlage für den Pool stellt das Filtermedium dar. Bei einem Kartuschenfilter haben Sie den Filter, der wie eine Art Kaffeefilter fungiert, beim Sandfilter haben Sie den Sand, an dem die Feinteile aus dem Wasser hängen bleiben.

Kurz zusammen gefasst: Ohne den Sand könnten Sie bei einer Sandfilteranlage nichts Filtern.

Welchen Sand sollten Sie einfüllen

Sandfilteranlage wieviel Sand einfüllen

Quarzsand bei Amazon ansehen*

Im Normalfall arbeiten Sandfilteranlagen mit handelsüblichem Quarzsand*. Diesen erhalten Sie in unterschiedlichen Körnungen. Achten Sie jedenfalls auf die Beschreibung Ihres Sandfilters. Dort steht drinnen, welche Sandkörnung zu verwenden ist bzw. was die minimale und die maximale Körnungsgröße beträgt. Diese Angabe sieht in der Regel so aus:

Quarzsand 0,4 – 0,8 mm und heißt nichts anderes, als dass es sich um Quarzsand handelt, dessen Kleinstkorn 0,4 mm und dessen Größtkorn 0,8 mm aufweist.

Haben Sie nun eine Sandfilteranlage, die Körnungen von 0,4 mm bis 1,25 mm zulässt, können Sie so einen Sand verwenden.

Sandfilteranlage wieviel Sand einfüllen?

Wie groß die Sandmenge ist, die Sie in Ihren Filterbehälter einfüllen können, steht im Normalfall auch in der Beschreibung. Handelsübliche Anlagen für durchschnittliche Becken haben eine Füllmenge von etwa 15 bis 25 Kilogramm.

Auch die Einhaltung der vorgeschriebenen Sandmenge ist wichtig. Füllen Sie nämlich zu wenig ein, läuft die Filterung nicht optimal ab. Bei zu viel Sand, kann es vorkommen, dass der Boden der Filterkammer Schaden nimmt, auch dann ist Ihre Sandfilteranlage nicht mehr funktionstüchtig.

Tipp: Wenn Sie den Sand einfüllen, stellen Sie Ihre Sandfilteranlage für 3-4 Minuten auf Rückspülen und spülen Sie so Schmutzpartikel, die noch im Sand sind heraus. So bereiten Sie den neuen Sand optimal auf die Filterung Ihres Pools vor.

Sie haben noch keine Sandfilteranlage*? Eventuell ist dieses Modell etwas für Sie, das ich auch zu Hause habe und mit bisher gute Dienste geleistet hat:

Miganeo Sandfilteranlage 8,5 m³ Pumpe mit integrierter...*
  • Hohe Leistung - auch für große Pools geeignet - selbstsaugend - Premium 8500 blau von der Marke Miganeo
  • 6-Wege-Ventil mit Druckmanometer für alle wichtigen Arbeitsgänge
  • Hoher Wirkungsgrad der Pumpe - hohe Nettoleistung

Letzte Aktualisierung am 19.06.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API