Skip to main content

Ratgeber über Pools, Filteranlagen und zur Poolpflege

Pool riecht nach Chlor: Das können Sie dagegen machen

Wenn Sie bereits länger einen Pool betreiben wird Ihnen schon aufgefallen sein, dass es manchmal nach Chlor riecht. Das kann unangenehm sein und ein Indikator dafür, dass bei der Poolpflege etwas nicht stimmt. Dieser von vielen als Chlorgeruch wahrgenommene Gestank ist aber nicht das, wonach es im ersten Moment klingt. In diesem Artikel möchte ich daher darauf eingehen, warum dieser Geruch überhaupt entsteht, wie Sie ihn wegbekommen und was passieren kann, wenn Sie nichts dagegen tun.

Warum riecht es nach Chlor und was heißt das eigentlich?

Gleich zu Beginn möchte ich mit einem weit verbreiteten Mythos aufräumen: Es wird immer angenommen, dass es nach Chlor riecht, weil zu viel Chlor im Pool ist – aber das stimmt nicht. Das Gegenteil ist der Fall, es ist zu wenig Chlor im Becken und zwar zu wenig von freiem Chlor. Nur freies Chlor kann (organische) Substanzen wie Urin und Schweiß an sich binden und damit seine stark desinfizierende Wirkung entfalten.

Bei dem klassischen Schwimmbadgeruch handelt es sich also nicht um Chlor. Aber um was dann? Es ist der Geruch, der entsteht, wenn sich Chlor mit Harnstoff verbindet. Dabei entsteht Chloramin (bzw. Trichloramin). Das riechen Sie. Der Harnstoff kommt übrigens über die Haut ins Wasser (es hilft, wenn Sie vorher duschen) oder beispielsweise, wenn Kleinkinder ins Becken urinieren.

Chlor alleine ist im Wasser defacto geruchslos und ist für sich genommen also nicht der Auslöser, wenn es um den beißenden Geruch beim Baden geht. Wenn aber die Menge des ungebundenen Chlors im Wasser (etwa 0,3 bis 0,6 mg/l) passt und der Wert des gebundenen Chlors (etwa 0,2 mg/l) nicht zu hoch ist, gibt es mit dem Geruch üblicherweise wenig bis keine Probleme.

Wie kann man den Chlorgeruch neutralisieren bzw. entfernen?

Die gute Nachricht: Es ist relativ einfach möglich, diesen Geruch zu neutralisieren bzw. zu entfernen. Dazu sollten Sie den Chlorgehalt in Ihrem Becken erhöhen. Das machen Sie in wenigen einfachen Schritten:

  • 1. Schritt: Messen Sie den aktuellen PH Wert in Ihrem Schwimmbecken. Dieser sollte in einem Bereich von etwa 7,2 bis 7,4 liegen. Verwenden Sie dazu beispielsweise Teststreifen* oder ein anderes Messmedium. Dabei messen Sie auch den Chlorwert mit – wahrscheinlich liegt diese in einem zu niedrigen Bereich, ansonsten würde es wahrscheinlich nicht riechen.
  • 2. Schritt: Liegt er nicht in diesem Bereich, stellen Sie Ihn entsprechend ein. Mehr dazu lesen Sie auch hier nach: PH Wert im Pool einstellen. Liegt er zu hoch, geben Sie PH-Senker zu, liegt er zu niedrig, müssen Sie ihn mit OH-Hebern erhöhen. Unterschätzen Sie das nicht: Ein nicht ordnungsgemäßer PH Wert schafft Probleme.
  • 3. Schritt: Nachdem es deshalb nach Chlor riecht, weil eben zu wenig davon im Pool vorhanden ist, bietet sich nun eine Schockchlorung, beispielsweise mit Chlorgranulat an. Dabei führen Sie dem Poolwasser in kurzer Zeit viel Chlor zu. Das hilft, dass Sie schneller auf einen Wert von 0,3 bis 0,6 mg/l kommen. Außerdem beseitigt die Stoßchlorung die Chloramine und wirkt auch anderen Bakterien und Algen entgegen.
  • 4. Schritt: Lassen Sie im Anschluss daran die Filteranlage laufen, wenn möglich aber nicht im Filtermodus sondern im Umwälz-Modus. Das soll sicherstellen, dass das Chlor im Becken verteilt wird. Nach etwa ein- bis drei Stunden können Sie wieder in den Filtermodus gehen.
  • 5. Schritt: Optional können Sie dann auch ein Flockungsmittel* hinzugeben. Dieses bindet kleinste Schwebstoffe im Wasser und hilft dabei, diese herauszufiltern. auch ein Algenverhütungsmittel können Sie jetzt eventuell dazu geben. Beides aber aus meiner Sicht kein MUSS.
  • 6. Schritt: Nun warten Sie einige Zeit und messen im Anschluss dann noch einmal den Chlorwert. Dieser sollte sich nun in einem Bereich von etwa 0,3 bis 0,6 mg/l zum Liegen gekommen sein.

Im Anschluss daran können Sie mit einer Langzeitchlortablette oder einer Multitablette wieder eine stabile Basis beibehalten, was aus meiner Sicht sehr wichtig ist. Sehen Sie sich dazu drei Produkte an, mit denen Sie den Chlorgehalt längere Zeit im Rahmen halten können:

Letzte Aktualisierung: 22.05.2022, Bilder von amazon.de

Wichtig ist aus meiner Sicht, dass Sie den Geruch nicht einfach anstehen lassen sondern aktiv etwas dagegen unternehmen. Schließlich ist kein oder zu wenig Chlor im Pool nie gut für die Pflege des Beckens, falls Chlor ihr gewähltes Desinfektionsmittel ist.

Langzeitchlortablette Dosierschwimmer Pool

Eine Langzeitchlortablette ist im Regelbetrieb eines Pool eine wichtige Sache: Sie gibt das Chlor langsam an das Poolwasser ab und hält den Chlorwert konstant. Ein guter Bereich sind 0,3 bis 0,6 mg/l.

Kann ein Salzwasserpool auch nach Chlor riechen?

Ja, auch das ist möglich. Bei der Salzelektrolyse wird Chlor aus dem Salz abgespalten und sorgt für eine Desinfektion des Schwimmbeckens. Es verbindet sich mit den Bakterien, Harnstoffen, Schweiß und anderen Bestandteilen im Wasser und bildet so wieder Chloramine. Es wird daher von freiem zu gebundenem Chlor.

Und schon wieder kommt es zu dem typischen Chlorgeruch, der also nicht von zu viel sondern von zu wenig Chlor im Wasser herrührt. Bei einem Salzwasserpool kann übrigens auch eine falsch eingestellte Salzwasseranlage Grund für den unangenehmen Geruch sein.

Bei einem Salzwasserbecken können Sie aber nicht einfach eine Chlortablette dazu geben oder eine Stoßchlorung durchführen. Um den Chlorgeruch wieder loszuwerden, könnten Sie eine der folgenden Maßnahmen ergreifen:

  • Badebetrieb reduzieren und Pool abdecken. Das reduziert den Schmutzeintrag und hilft der Salzanlage, den Chlorgehalt wieder auf einen stabilen Wert zu bringen.
  • Lassen Sie eine Fachfirma nachsehen, ob die Salzwasseranlage korrekt eingestellt ist bzw. optimal arbeitet (eine gut eingestellte Anlage sollte an und für sich nie dazu führen, dass der Pool nach Chlor riecht)

Vergessen Sie beim Schutz des Beckens aber nicht, die Plane regelmäßig auch abzunehmen. Der Grund dafür: Der Anteil an gebundenem Chlor sollte ebenfalls nie zu hoch sein (max. etwa 0,2 mg/l). Damit es sich verflüchtigen kann, sollte regelmäßig die Möglichkeit dazu gegeben sein.

Chlorgeruch im Schwimmbecken vorbeugen

An und für sich ist es möglich, den Pool möglichst geruchsfrei zu halten und auch Maßnahmen zu setzen, die ein schnelles Auftreten der Gerüche verhindern. Probieren Sie Folgendes:

  • Duschen Sie vor dem Baden gehen. Das verhindert den Eintrag von Schweiß und Harnstoffen. Auch andere Badegäste sollten das machen.
  • Decken Sie das Becken regelmäßig ab, um zu hohen Schmutzeintrag zu verhindern.
  • Halten Sie das Beckenwasser mit Langzeittabletten* auf einem konstanten Level.
  • Reinigen Sie in regelmäßigen Abständen Ihren Pool aber auch die Filteranlage.
  • Testen Sie öfters den PH Wert und stellen auch diesen auf die idealen 7,2 bis 7,4
PH Wert im Pool messen

Das Messen des PH Wertes im Pool ist deshalb so wichtig, weil auch das Chlor nur dann effektiv arbeiten kann, wenn der PH Wert stimmt (7,2 bis 7,4).

Pool riecht nach Chlor: Fazit und Zusammenfassung

Dass der Pool nach Chlor riecht liegt also an einem zu wenig an Chlor und nicht, weil zu viel davon im Becken ist. Das fehlende Chlor können Sie mit einer Stoßchlorung (Chlorgranulat) relativ rasch ersetzen und somit aktiv gegensteuern. Für den Langezeitbetrieb sind entsprechende Tabletten* eine gute Wahl, die den Wert in einem Bereich von 0,3 bis 0,6 mg/l halten sollten.

Beachten Sie, dass auch ein Salzwasserpool den typischen Chlorgeruch haben kann, wenn sich das aus dem Salz abgespaltene Chlor zu Chloramin verbindet. Oft liegt es in diesem Fall an einer falsch eingestellten Salzwasser-Anlage. Einfach Chlor dürfen Sie aber in so ein Becken keinesfalls einbringen.

Wenn Sie noch Bedarf an Chlorgranulat für eine Stoßchlorung Ihres Beckens haben, sehen Sie sich einmal dieses hier im Detail an:

Miganeo® 5 kg Chlorgranulat schnelllöslich 56%...*
  • Miganeo Chemicals - Chlorgranulat geprüfte Qualität aus Österreich

Letzte Aktualisierung: 22.05.2022, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge