Sandfilteranlage draußen stehen lassen

Sandfilteranlage draußen stehen lassen
Sandfilteranlage draußen stehen lassen

Wollen Sie über den Winter Ihre Sandfilteranlage draußen stehen lassen?

Wenn Sie sich einen Pool zum Aufstellen zulegen, steht auch gleichzeitig die Entscheidung an, ob Sie sich eine Sandfilteranlage kaufen. In den meisten Fällen ist das aus meiner Sicht zu empfehlen.

In diesem Beitrag erkläre ich Ihnen, was Sie zu tun haben, wenn Sie über den Winter die Sandfilteranlage draußen stehen lassen möchten. Hier bekommen Sie übrigens weitere Tipps zu Sandfilteranlagen.

Wofür werden Sandfilteranlagen eingesetzt?

Eine Sandfilteranlage dient vornehmlich der Filterung von Wasser in Pools, Teichen, Brunnen, Aquarien, etc. Da es auf dieser Webseite über Pools geht, beschränke ich mich in erster Linie auf diesen Verwendungszweck.

Haben Sie einen Pool und keinen eigenen (frostfreien) Technikraum, steht Ihre Sandfilteranlage wahrscheinlich im Freien. Hier gilt es besonders aufzupassen und alle Maßnahmen zu setzen, damit durch den Frost über den Winter keine Schäden entstehen.

Wann sollten Sie die Sandfilteranlage einwintern?

Ihre Sandfilteranlage sollten Sie dann einwintern, wenn sie im Freien steht und nicht vor Frost geschützt werden kann. Steht nämlich Wasser in der Pumpe oder in Leitungen und friert dieses, kommt es zu einer Volumenvergrößerung. Hat das daraus entstehende Eis keinen Platz mehr, sprengt es Leitungen auf und im schlimmsten Fall ist die Pumpe bzw. das Mehrwegeventil kaputt.

Sandfilteranlage draußen stehen lassen

Wenn Sie also Ihre Sandfilteranlage draußen stehen lassen möchten, sollten Sie wie folgt vorgehen:

Ist der Herbst gekommen und die Badezeit vorbei, können Sie mit den Einwinterungsmaßnahmen beginnen. Lassen Sie das Wasser aus Ihrem Pool ab. Haben Sie eine Sandfilteranlage läuft dieser Prozess üblicher Weise über diese und daher sollten Sie das logischer Weise erledigen, bevor sie eingewintert wird.

Danach lassen Sie am besten das Wasser aus der Sandfilteranlage* aus und bauen die Leitungen ab. Machen Sie das so zeitgerecht, dass Ihre Anlage auch noch genug Zeit zum Austrocknen hat.

Die meisten Sandfilter haben eine „Winterstellung“. Je nach Bedienungsanleitung lesen Sie nach, wie diese funktioniert und welche Maßnahmen Sie ergreifen müssen, bevor Sie diese in Betrieb nehmen.

Hinweis: Vergessen Sie nicht auch allfällige andere Winterarbeiten durchzuführen, wie beispielsweise den Pool mit einer Plane abzudecken, ein Wintermittel in den Pool zu füllen, etc.

Muss der Sand aus der Filteranlage heraus genommen werden?

Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen möchten, können Sie das machen. Hat dieser aber genügend Zeit, zu trocknen, ist das meiner Ansicht nach aber nicht unbedingt erforderlich.

Sie müssen nur darauf achten, dass der Sand nach dem Trocknen nicht mehr nass wird. Wenn Sie aber jetzt schon wissen, dass Sie den Sand im kommenden Sommer ohnehin tauschen, könnten Sie das auch gleich erledigen.

Hier erfahren Sie mehr über das Rückspülen einer Sandfilteranlage.

Fazit

Wollen Sie Ihre Sandfilteranlage draußen stehen lassen, können Sie das meiner Meinung nach sicher tun, müssen aber darauf achten, alle Maßnahmen zu ergreifen, die erforderlich sind. Dazu zählt in erster Linie der Schutz vor Frost, denn hat dieser erst einmal zugeschlagen, entstehen wahrscheinlich irreparable Schäden.

Ich habe in meiner Garage Platz und gehe jedes Jahr auf Nummer sicher: Ich baue meine Miganeo Sandfilteranlage* jährlich komplett ab (obwohl es sicher nicht notwendig ist). Ich denke, dass die Verschleißteile sicher auch länger halten, wenn diese nicht im Freien überwintern müssen.

Schlussendlich müssen es aber Sie selbst entscheiden. Bauen Sie die Anlage komplett ab, haben Sie das Jahr darauf mehr Arbeit durch das Wiederaufbauen. Wenn Ihre Anlage fix in einem Technikbereich untergebracht und befestigt ist, kommt ein Abbau ohnehin nicht in Frage, selbst wenn die Frostfreiheit nicht gewährleistet ist. Dann haben Sie eben alle Maßnahmen zu ergreifen, die ein Überwintern im Freien ermöglichen.